Olivia Zorn / Dana Bisping-Isermann
Die Opferkammern im Neuen Museum Berlin

Verlag Michael Haase, Berlin 2011
ISBN 978-3-9814044-1-8
156 Seiten, 14,8 x 21 cm, Paperback
4 Farb- und 102 Schwarzweißabbildungen

€ 14,90 Sonderpreis € 10,-
(zzgl. Versand: € 1,- Inland / € 3,- Ausland / € 3,50 Luftpost)
Startseite

Seit der Wiedereröffnung des Ägyptischen Museums im Oktober 2009 sind die drei Opferkammern des Metjen, Manofer und Merib aus Sakkara und Giza nach 80 Jahren wieder ausgestellt.
Erstmals seit ihrer Auffindung 1842 sind sie vollständig zugänglich. Diese Publikation stellt die Fundorte und den geschichtlichen Hintergrund vor, erläutert das Bildprogramm, gibt sämtliche hieroglyphischen Texte in Transkription und Übersetzung wieder, widmet sich der musealen Präsentation der Kammern seit 1850 und beschreibt die Restaurierung sowie den Wiederaufbau.
Dieses Buch bietet sowohl dem Besucher als auch dem Wissenschaftler eine informative und fundierte Darstellung.


Aus dem Vorwort von Prof. Dietrich Wildung:
»Die vorliegende Publikation eröffnet erstmalig die Schönheit der Reliefs in ihrer subtilen plastischen Modellierung, den Reiz der Hieroglyphenzeichen, die Komplexität der Wandkompositionen. Mehr als anderthalb Jahrhunderte hat es gedauert, bis einer der größten Schätze des Ägyptischen Museums in angemessener Form erschlossen wurde – eine verspätete Premiere.«


Das Buch ist zu bestellen über:
Michael Haase, Redaktion Sokar, Drakestr. 41, D-12205 Berlin
Fax: +49-30-85963526, E-Mail:
haase_sokar@web.de