Inhaltsübersicht
Sokar Nr. 27


2/2013
14. Jahrgang
100 Seiten
164 Fotos/Abb.


Die kleine Kultpyramide des Snofru in Dahschur
von Michael Haase
Im Rahmen der Untersuchungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo, an der Knick-Pyramide wurde auch eine fotografische Bestandsaufnahme des Kammersystems ihrer Nebenpyramide vorgenommen. Das Innere dieses Bauwerks weist interessante Strukturen auf.
Seite 6–25

Das Grab des Kakaibaef in Abusir
von Jaromír Krejcí
Im Frühjahr 2013 richtete die Tschechische Mission in Abusir ihr Hauptaugenmerk auf den südlichen Bereich der Nekropole, in der Gräber von Mitgliedern der Königsfamilie liegen. Im Fokus der Forschungen stand die Mastaba AC 29.
Seite 26–37

Zu Anbringung und Umfeld der Schlangensprüche in den Pyramidentexten
von Gunnar Sperveslage
Der Artikel beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen den Schlangensprüchen in den Pyramidentexten und ihrem Anbringungsort innerhalb der Königsgräber einerseits sowie der Anordnung und Reihenfolge der Sprüche andererseits.
Seite 38–51

Gebet zur Genesung des kranken Königs Thutmosis IV.
von Hermann A. Schlögl
Der aus einer Privatsammlung stammende untere Teil einer Statuette zeigt die Göttin Sachmet-Bastet sitzend auf einem Thron. Die Analyse dieses Fragments deutet auf eine Augenkrankheit des Königs Thutmosis IV. hin, die man mit Fürbitten und Heilzauber zu kurieren versuchte.
Seite 52–57

Aktuelle Forschungen in Amarna
von Barry J. Kemp und Anna Stevens
Seit über 35 Jahren arbeiten britische und ägyptische Archäologen im Stadtgebiet von Amarna. Im Frühjahr 2013 lag der Schwerpunkt der Forschungen u. a. auf dem Großen Aton-Tempel und dem südlichen Friedhofsgebiet.
Seite 58–63

Vom Dekret des Neferkasokar zum Dialog des Imhotep
Ägyptische Textquellen zum idealen Tempel
von Joachim F. Quack
Es existieren heute zahlreiche ägyptische Texte über das Abstecken der Tempel, ihren räumlichen Aufbau, die Pflichten der Priester und sogar ihrer Dekoration. Der Artikel gibt einen Überblick über die (zumeist unpublizierten) Quellen, die der Autor seit fast zwei Jahrzehnten ausfindig gemacht hat.
Seite 64–81

101 Jahre Sammlung des Ägyptologischen Instituts in Heidelberg
von Dina Faltings
Im Jahr 2014 wird die Sammlung des Ägyptologischen Instituts der Ruperto-Carola-Universität in Heidelberg in neuen Räumlichkeiten wiedereröffnet. Der Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte der Sammlung, zeigt ausgewählte Exponate und stellt das neue Präsentationskonzept vor.
Seite 82–97