Inhaltsübersicht
Sokar Nr. 15


2/2007
8. Jahrgang
100 Seiten
206 Fotos/Abb.

Die Altarplattform im Norden des Djoser-Bezirkes
von Rainer Stadelmann
Eine Altarplattform im nördlichen Bereich des Djoser-Bezirkes, auf der Opfergaben aus den Nordmagazinen dargebracht und später zum Pyramidentempel weitergeleitet wurden, ist als Sonnenheiligtum gedeutet worden. Eine strukturelle Analyse zeigt, daß diese Plattform keine Kultstätte des Sonnengottes war und das erste Sonnenheiligtum erst von Userkaf in Abusir errichtet wurde.
Seite 6–13

Giza vor den Pyramiden
Vor- und frühdynastische Spuren im Schatten des Weltwunders
von Jan Bock
Im südlichen Bereich des Giza-Plateaus liegen die Überreste einiger frühzeitlicher Mastabas, die zeigen, daß das Nekropolengebiet von Giza bereits vor der 4. Dynastie genutzt wurde.
Seite 14–23

Texte unter der Lupe: Ausgewählte Baugraffiti der Pyramide von Meidum
von Roman Gundacker
Aufgrund des Steinraubes an der Meidum-Pyramide wurde eine Vielzahl von Blöcken zugänglich, auf denen sich datierte Baugraffiti erhalten haben. Trotz mehrfacher Zusammenstellungen und Auswertungen wurde erst vor kurzem eine vervollständigte Sammlung mit kommentierender Diskussion vorgelegt, in der weitere Erkenntnisse gewonnen werden konnten.
Seite 24–30

Das Fallsteinsystem der Cheops-Pyramide
von Michael Haase
Zu den gängigen primären Blockiersystemen innerhalb der Königsgräber zählten Fallsteinvorrichtungen, die die Zugänge der Grabkammern unpassierbar machen sollten. Noch heute findet man an und in der Cheops-Pyramide Überreste derartiger Blockiersteine. Der Artikel geht der Frage nach, wie die dortige Fallsteinvorrichtung aufgebaut und gehandhabt wurde.
Seite 31–47

Eine Rampe für die Schwertransporte beim Bau der Cheops-Pyramide
von Michael Haase
Eine monumentale Mauerstruktur westlich der Cheops-Pyramide gibt Anlaß zu Diskussionen. Handelt es sich dabei womöglich um die Überreste einer großen Baurampe, die bei der Errichtung von Cheops’ Grabmal im Einsatz war?
Seite 48–49

Die Genauigkeit der altägyptischen Streckenmessung
von Josef Dorner
Die wenigen Pyramiden, von deren Basisviereck verläßliche Daten vorliegen, beweisen, daß die Absteckung mit einer Genauigkeit erfolgt war, die nicht mit dem Meßstrick, sondern nur mit Holzlatten erzielt werden konnte. Da ihre Seiten einer geraden Anzahl von Ellen entsprechen, läßt sich die jeweilige Länge dieser Maßeinheit berechnen und aufzeigen, daß sie beträchtlich schwankte.
Seite 50–55

Der Kopf des Userkaf aus dem »Taltempel« des Sonnenheiligtums in Abusir
von Rainer Stadelmann
Während der Ausgrabungen der Deutsch-Schweizerischen Mission im Jahr 1957 in Abusir ist ein schöner Kopf einer Statue des Userkaf gefunden worden, der zwischenzeitlich der Göttin Neith zugeordnet wurde. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß es sich um einen königlichen Kopf handelt und dieser eindeutig Userkaf gehört.
Seite 56–61

Altägyptische Pyramidenfelder von oben
von Miroslav Bartá und Vladimir Bruna
Bei der Dokumentation archäologischer Stätten in Ägypten spielt die Fernerkundung eine immer größere Rolle. Der Artikel zeigt Satellitenaufnahmen von Pyramidenfeldern des Alten und Mittleren Reiches.
Seite 62–70

Die jüngsten Entdeckungen von unversehrten Särgen in Dahschur-Nord
von Sakuji Yoshimura und  Masahiro Baba
Die Mission des Ägyptologischen Instituts der Waseda-Universität Tokio führt seit 1995 Grabungen in einer Privatnekropole ca. 1 km nordwestlich der Pyramide Sesostris’ III. in Dahschur-Nord durch. In einigen Schachtgräbern kamen nun sehr gut erhaltene Särge aus dem Mittleren Reich zum Vorschein.
Seite 71–73

Werkzeugkonstrukteure im Alten Ägypten
von Denys Stocks
Altägyptische Handwerker entwickelten und fertigten nicht nur die uns heute bekannten Werkzeuge wie z. B. Meißel, Beile, Sägen, Messer oder Äxte, sondern sie konstruierten auch spezielle Geräte für besondere Aufgaben. Was waren das für spezielle Werkzeuge? Wie wurden sie gefertigt und wie arbeiteten sie?
Seite 74–81

Tore in die Vergangenheit: Das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim
Seine Geschichte und seine ägyptische Sammlung

von Barbara Magen
Der Artikel gibt einen Überblick über die Geschichte des Museums und stellt einige ausgewählte Exponate vor, wie z. B. die Sitzstatue des Hemiunu oder die des Heti aus dem Alten Reich.
Seite 82–88

----- Nachrichten aus Ägypten -----

Neues von den Ausgrabungen am Kom el-Hettân, dem Totentempel Amenophis' III.

Kampagnen 20062007
von Hourig Sourouzian
Der Beitrag gibt einen Überblick über die Grabungen und Restaurierungen an den Memnon-Kolossen und am Totentempel Amenophis' III. in den Kampagnen 2006 und 2007.
Seite 89–95